Vinschgau Skitouren – Schneeschuhwandern und Skitourengehen im Vinschgau

0

Schneeschuhwandern und Skitourengehen im Vinschgau – mit leisen Fellen auf unberührten Pfaden

Im Vinschgau lässt sich die kalte Jahreszeit aktiv, aber doch in aller Ruhe erleben. Denn Südtirols Westen ist ein Dorado für alternativen Wintersport. Hochalpine Routen führen in die eisige Welt vergletscherter Dreitausender, stille Seitentäler versprechen jungfräuliche Spuren im frischen Schnee. Zu den ursprünglichsten Revieren zählen der Nationalpark Stilfserjoch, Martell, Langtaufers und Rojen sowie der Ortler, mit 3.905 Metern höchster Berg der Region. Wer mag, zieht mit einem Guide los. Unterwegs stärken sich Skitourengeher und Schneeschuhwanderer in urigen Hütten.

Wo Schneesport mit Schneemilch belohnt wird

Eine auch für Einsteiger und Familien gut zu bewältigende Schneeschuhwanderung im Vinschgau ist die Tour von Trafoi auf die Furkelhütte. Sie führt zweieinhalb Stunden durch Lärchen- und Zirbenwälder. Historisch Interessierte folgen den Spuren von Mussolinis Alpenwall am Reschenpass nach Plamort. Sogar im Winter sind dort Teile der Panzersperre zu sehen, eineinhalb Stunden dauert der Aufstieg von 1.600 auf 2.083 Meter. Wo möglich, stärken sich Schneeschuhwanderer bei einer Hütteneinkehr, bevor sie den Berg wieder hinabstapfen. Im Vinschgau kommen Almspezialitäten auf den Tisch, die es nirgendwo sonst gibt, darunter die Vinschger Schneemilch, ein so üppiges wie köstliches Dessert aus Brotresten und süßer Sahne.

Vinschgau Schneemilch

Ein jahrhundertealtes Rezept, von jedem Hüttenwirt im Vinschgau anders interpretiert – die süße Vinschger Schneemilch (c) Vinschgau Marketing/Frieder Blickle

Der Weg ist das Ziel

Der Aufstieg aus eigener Kraft ist bei seinen Liebhabern mehr Kür als Pflicht – genau das macht den Reiz des Skitourengehens aus. Für Anfänger eignet sich zum Beispiel die Strecke auf den 3.021 Meter hohen Glockhauser im beschaulichen Langtauferer Tal mit Aussichten auf liebliche Winterlandschaften. Gut drei Stunden muss man für die Bewältigung der 1.100 Höhenmeter einkalkulieren. Nur Erfahrene sollten sich hingegen an die anspruchsvolle Gletschertour auf den über 3.300 Meter hohen Panoramagipfel der Östlichen Veneziaspitze im Martelltal wagen. Es ist auch alljährlich Schauplatz der Marmotta-Trophy, eine der spektakulärsten Routen des ISMF-Skitouren-Weltcup. Tipp für skitourenbegeisterte Frauen: das Marmot Women’s Winter Camp 2016 powered by K2 von 10. bis 13. April 2016 in Sulden am Ortler.

Skitouren im Vinschgau

Vinschgau Skitouren (c) Vinschgau Marketing/Thomas Grüner

Video Vinschgau Skitouren

Bilder Vinschgau Skitouren

94%
94%
Bewertung

Vinschgau Skitouren - dass das Schneeschuhwandern, welches sich ab Mitte der 1990er langsam aber sicher zur alternativen Wintersportart zum Tourenskilauf entwickelte, insbesondere in einer Region wie dem Vinschgau immer mehr Anhänger findet, verwundert nicht. Die weiß schimmernde Gletscherwelt des Südtiroler Westens ist eine wahre Schatztruhe, bis an den Rand prall mit alpinen Ausflugszielen in unterschiedlichsten Schwierigkeitsstufen gefüllt.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    7
Weitersagen:

Kommentare