Latsch im Vinschgau – malerisch eingebettet in Obstgärten

0

Latsch im Vinschgau

Das Gemeindegebiet von Latsch umfasst die Ortschaften Latsch Dorf, Goldrein, Morter, St. Martin im Kofel und Tarsch. Sie befindet sich teils im Nationalpark Stilfser Joch und erstreckt sich von 620 bis 3.257 m, vom Tal bis zum vergletscherten Hasenöhrl an der Wasserscheide zwischen dem Vinschgau und dem Ultental, und ist gekennzeichnet von verschiedenen Klimazonen und Landschaftszügen.

Bereits sehr früh kamen Menschen in das heutige Gemeindegebiet, um sich hier niederzulassen. So wurde das Gebiet bereits Anfang des zweiten Jahrtausends besiedelt. Die erste urkundliche Erwähnung von Latsch erfolgte im Jahr 1209. Im Mittelalter spielte Latsch bereits verkehrstechnisch eine wichtige Rolle. Durch die Gemeinde führte eine der wichtigsten Alpenrouten, nämlich die Via Claudia Augusta. Diese Route diente neben dem Warentransport auch als Pilgerstraße. So entstanden schon im Mittelalter drei Hospize, welche als Pilgerraststätte dienten.

Von 620 bis hinauf auf 3.257 Meter Meereshöhe – höchster Punkt ist der Berggipfel des Hasenöhrls bzw. Hasenohr. Unzählige Waalwege, wie etwa der Latsch – Rautwaal, der Neuwaal oder der bei Tarsch beginnende Raminiwaal führen durch die von Bauernhand gepflegte Natur- und Kulturlandschaft. Wer höher hinaus will, der beschreitet den Vinschger Höhenweg oder betritt die Seilbahn nach St. Martin im Kofel. Das malerische Bergbauerndorf mit der Wallfahrtskirche Zum Hl. Martin befindet sich in derart exponierter Hanglage, dass es südtirolweit kaum Vergleiche gibt. Von hier aus unternehmen Wanderer leichte bis anspruchsvolle Bergtouren. Und: Auch Fahrräder und Mountainbikes können mit der Seilbahn nach oben an den Sonnenberg transportiert werden.

Vielfältig und abwechslungsreich sind die Wandermöglichkeiten: uralte Wege dem Plätschern des Waals entlang, Gebirgstouren von der Tarscher Alm (1900 m) zu tiefblauen Bergseen oder zum Hasenohrgletscher, am Sonnenhang von St. Martin (1740 m) zur Vermoispitze. Latsch gilt zudem unter Bikern als ein hervorragender Spot – zahlreiche Trails und Touren laden zum Mountainbike und Freeride ein.

Video Latsch im Vinschgau

Bilder Latsch im Vinschgau

99%
99%
Bewertung

Latsch im Vinschgau - wer eine Südtiroler Gemeinde sucht, die in diesem Land im Obstanbau führend ist, zugleich zu den burgenreichsten Orten zählt, besonders wenige Niederschläge und dafür reichlich Sonnenstunden vorweisen kann, dem wird ein Besuch oder sogar ein Urlaubsaufenthalt in Latsch empfohlen. Die Gemeinde Latsch mit ihren Fraktionen Tarsch, St. Martin, Morter und Goldrain liegt inmitten des Vinschgaus und damit im westlichen Teil von Südtirol auf einer Höhe von 640 Metern über dem Meeresspiegel.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (4 Stimmen)
    6.9
Weitersagen:

Kommentare