Das Martelltal im Vinschgau

0

Das Martelltal im Vinschgau – die „Süße“ Gemeinde im Herzen des Nationalparks Stilfers Joch

Eingebettet im Nationalpark Stilfserjoch, inmitten grüner Wiesen, liegt das idyllische Martelltal im Vinschgau und ist eines der schönsten Seitentäler des Vinschgaus. Hier begegnet einem bäuerliche Tradition, Jahrhunderte alte Kultur und faszinierende Kunst.

Als Stationen und Ausgangspunkte für Alpintouren haben sich die Enzianhütte, Lyfialm, Martellerhütte und Zufallhütte einen Namen gemacht. Wer weniger hoch hinauf will, der kann sich an den Wanderwegen im Tal erfreuen oder eine Umrundung des Zufrittsees wagen, in dessen türkisblauen Wassern sich die Gletscherspitzen spiegeln.

In diesem Wanderparadies erwartet einen eine Vielzahl an Wanderwegen in der Talsohle, Panoramawanderwege im Hochgebirge mit einem berauschenden Ausblick in die Gletscherwelt der Ortlergruppe (im Ortler- und Cevedalemassiv). Zu den Wandermöglichkeiten gesellt sich ein ausgewogenes Sportangebot und viele gemütliche Gaststätten. Fast beschützend ragt bei Morter ein Moränenriegel auf, dahinter beginnt Ihre Oase der Ruhe, die hinauf reicht bis in die Gletscherregion.

Im Martelltal findet man 220 km leichte bis anspruchsvolle, gut markierte Wanderwege im Tal und im Hochgebirge. Uralte Wege führen über die Jöcher in das Laaser Tal, nach Sulden und in das Ultental. Sie waren früher und auch heute noch die Verbindung zwischen den Menschen in den einsamen Bergtäler.

Das Martelltal im Vinchgau ist vor allem für eine süße Frucht bekannt: die Erdbeere. Es ist europaweit das höchste Tal, in dem seit einigen Jahren erfolgreich Erdbeeren angebaut werden. Die Anbauhänge liegen teilweise bereits auf 1800 Metern Seehöhe – dank vieler Sonnenstunden und einer sorgfältigen Anbauweise gedeihen die roten Beeren hier trotzdem ausgezeichnet.

Video Martelltal im Vinschgau

Bilder Martelltal im Vinschgau

100%
100%
Bewertung

Martelltal im Vinschgau - das Martelltal ist ein wahres Naturparadies im Herzen des Nationalpark Stilfserjoch im Vinschgau - still, unberührt und ursprünglich. Hier warten dichte Wälder, saftige grüne Bergwiesen, sprudelnde Gebirgsbäche und tiefblaue Bergseen nur darauf, entdeckt und erwandert zu werden. Dazu kommen viele tolle ursprüngliche Südtiroler Almen, die zur Einkehr locken.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (3 Stimmen)
    9.6
Weitersagen:

Kommentare