Der Holzrinnenwaal Kaandwaal – von Oberhof nach Stallwies

0

Der Holzrinnenwaal im Martelltal

Im Martelltal verläuft der Holzrinnenwaal auch „Kaandlwool“ genannt. Dieser ist ein Überbleibsel der früheren Bewässerungsanlagen und dient als idealer Spielspaß für Groß und Klein. Der Weg ist insgesamt 6 km lang, überwindet rund 430 Höhenmeter und wird durch die atemberaubende Bergkulisse und die einzigartige Kulturlandschaft zu einem ganz besonderen Wandererlebnis.

Startpunkt: Niederhof
Ankunftspunkt: Gasthof Stallwies
Wegnummer: 26, 15
Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: 6.00 km

Tourenbeschreibung Holzrinnenwaal Kaandwall

Der Weg beginnt bei Oberhof und geht ein Stück den Weg Nr. 26 bergauf, bis zu einer Wegkreuzung dann rechts abbiegen. Dort erreicht man den Holzrinnenwaalweg und folgt diesem bergauf bis zum Ende. Nach einem kleinen Stück erreicht man die Forststraße. Dort führt der Weg Nr. 15 zum Stallwieshof. Da der Weg nicht gut ausgeschrieben ist, empfehlen wir Ihnen eine geführte Wanderung entlang des Holzrinnenwaalweges. Da der Weg nicht gut ausgeschrieben ist, empfehlen wir Ihnen eine geführte Wanderung entlang des Holzrinnenwaalweges.

Informationen erhalten Sie beim Nationalparkhaus „culturamartell“, Tel. +39 0473 745027.

Wasserführung: ganzjährig

Video Holzrinnenwaal Kaandwaal

Bilder Holzrinnenwaal Kaandwaal

33%
33%
Schwierigkeit

Holzrinnenwaal Kaandwaal - über viele Jahrhunderte hindurch waren Waale die Lebensadern im trockenen Vinschgau, der in dieser Hinsicht mit Sizilien vergleichbar ist. Die einfachen Kanäle versorgten Wiesen und Felder zuverlässig mit Wasser und machten den Boden fruchtbar. Heute sind die Waale modernen Bewässerungssystemen gewichen.

  • Technik
    1
  • Kondition
    1
  • Landschaft
    8
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.7
Weitersagen:

Kommentare