Schlanders Laas – zwischen dem Reschenpass und der Kurstadt Meran

3

Die Ferienregion Schlanders Laas

Die Geschichte der Region Schlanders Laas

Die Gemeinde Schlanders (Silandro) mit ihren aktuell knapp 6000 Einwohnern ist aufgrund ihrer Größe und zentralen Lage der Hauptort des gesamten Vinschgaus. Ganz in der Nähe liegt die mit fast 4000 Einwohnern etwas kleinere Nachbargemeinde Laas (Lasa) welche vor allem für den dort schon seit der Römerzeit abgebauten Laaser Marmor (Marmor Laas) bekannt ist. Schlanders Vinschgau wurde im Jahr 1077 erstmals urkundlich erwähnt, Laas Italien im Jahr 1209, beide Orte waren aber vermutlich schon in der Antike, wenn nicht sogar der Steinzeit besiedelt. Im 16. Jahrhundert rebellierten in Vinschgau Schlanders die Bauern, im 17. Jahrhundert tobte die Pest vor Ort, im 18. und 19. Jahrhundert kämpften Schlanderser Schützen gegen die Invasion der Besatzer aus Bayern. 1859 wurde man Garnisonsort, 1901 Sitz der Bezirkshauptmannschaft, 1906 wurde die für den Fremdenverkehr wichtige Vinschgaubahn gebaut.

Schlanders bei Nacht

Schlanders bei Nacht (c) Vinschgau Marketing

Sport in der Region Schlanders Laas

Neben dem großflächigen Obstanbau wurde in den 1950er Jahren auch der Tourismus in und um Schlanders Vinschgau zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig, angezogen wurden die ersten Besucher im Sommer vom grenzüberschreitenden Weitwanderweg „Via Alpina“ durch die Ötztaler Alpen. In Schlanders selbst finden Besucher heute ein vielfältiges Vereinsleben sowie zwei Fußballplätze, eine Großraum-Turnhalle, drei Tennisplätze, ein Freischwimmbad, eine Minigolfanlage sowie ein Beachvolleyballfeld. Auch Tauchkurse unter fachkundiger Leitung in den einheimischen Gewässern und Freizeitreiterei auf dem Bio-Reiterhof Vill werden angeboten. Eine viel beachtete und gut besuchte Veranstaltung ist der alljährliche Kletterwettberweb „Marmorcupfestival“ im August am Göflaner Marmor. Im Winter sorgen die Skigebiete Haideralm, Maseben, Schöneben, Sulden, Trafoi und Watles bei Vinschgau Schlanders für große Auswahl und viel Abwechslung.

Was gibt es in der Region Schlanders Laas zu entdecken?

Ebenso reich wie an alpinen Abfahrten ist die Gegend auch an Natur- und Kulturdenkmälern, bei Wanderungen durch die Vinschger Obstgärten und Weinberge kann man tolle Entdeckungen machen. Schon von Weitem ist etwa der mit rund 90 Metern höchste Kirchturm in Tirol, das städtische Wahrzeichen der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt sichtbar. Das Renaissancegebäude der Schlandersburg mit dem zweigeschossigen Arkadenhof aus der Zeit um 1600 ist ebenfalls ein meist sehr gut besuchtes Ausflugsziel. In Laas Italien ist natürlich vor allem der Laaser Marmor der größte Publikumsmagnet. An Technik interessierte Gäste besichtigen gerne die Anlage der im 1929 erbauten Laaser Marmorbahn, mit welcher der Marmor Laas von den Steinbrüchen bis ins Laaser Tal transportiert wurde.

Video Ferienregion Schlanders Laas

Bilder Ferienregion Schlanders Laas

90%
90%
Bewertung

Die Ferienregion Schlanders Laas - Urlaubsträume werden wahr in einer der sonnigsten Regionen der Alpen. Die Ferienregion Schlanders Laas liegt geschützt von den mächtigen Gipfeln der Ötztaler Alpen und der Ortlergruppe im Vinschgau. An mehr als 300 Tagen im Jahr scheint in dem klimabegünstigten Tal die Sonne. Das Angebot an winterlichen Aktivitäten ist in Schlanders schier grenzenlos. Mehr als 200 Kilometer geräumter Winterwanderwege durchziehen die verschneite Landschaft. Entlang der Etsch verlaufen traumhafte Strecken. Die gewaltigen Gipfel der Ortlergruppe mit Höhen von mehr als 3.700 Metern sind ständige Begleiter auf den Ausflügen.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (6 Stimmen)
    7
Weitersagen:

3 Kommentare

  1. Pingback: Zeit für Erfahrung Vinschgau - entspannen im Vinschgau

  2. Pingback: Dynafit Speed Transalp - von der Zugspitze bis nach Meran

  3. Pingback: Laaser Krautwochen

Kommentare