Die Ferienregion Tschars Kastelbell – südlicher Flair mit langer Geschichte

1

Tschars Kastelbell – umgeben von zahlreichen Obstgärten und Weinbergen

Die Geschichte der Region Kastelbell Tschars

In der Vinschgauer Gemeinde Kastelbell-Tschars (Castelbello-Ciardes) in Südtirol leben aktuell knapp 2400 Einwohner. Die mit über 25 Hektar Anbaufläche größte Weinbaugemeinde der gesamten Provinz mit ihrem niederschlagsarmen und sonnenreichen Mikroklima ist schon seit Jahrzehnten international für ihr gutes Obst – vorwiegend Äpfel – sowie ihre edlen Weiß- und Rotweine (Fraueler, Riesling, Vernatsch, Lagrein, Gewürztraminer) bekannt. Die Fraktion Tschars Kastelbell liegt dabei am Fuße des Sonnenbergs (Monte Sole/Monte Mezzodi) mit dessen Überresten einstiger vorrömischer Besiedlung. Archäologen sind etwa die Reste rätischer Häuser auf dem Felsenhügel des Tartscher Bichls bzw. Tartscher Bühels ein Begriff. Neben Tschars Kastelbell gehören auch die Ortsteile Freiberg und Galsaun, Juval und Latschinig, Marein und Tomberg sowie Trumsberg zu Kastelbell.

Sport in der Region Kastelbell Tschars

Aktivurlauber in der Region schätzen vor allem die 50 Kilometer an gut markierten Wanderwegen rund um die Gemeinde, besonders populär sind die sog. „Waalwege“ entlang der alten Bewässerungskanäle, wie man sie etwa auch in den Kastanienhainen oberhalb von Tschars findet. Nicht minder interessant und landschaftlich reizvoll sind die lokalen Themenwege wie der „Sunnenweg“ samt „Mythenweg“, „Burgenweg“ und „Ortl-Steig“. Auch die Rundwanderungen um Kastelbell-Tschars wie etwa zur Zirmtal Alm und dem Zirmtaler See, auf die Marzoner, Latschiniger oder Freiberger Alm sowie zu den Kofelraster Seen erfreuen sich unter den Gästen großer Beliebtheit. Für Radler und Mountainbiker ist die Gemeinde Kastelbell Tschars ebenfalls zu empfehlen, ihnen stehen anspruchsvolle Trails auf dem steilen Sonnenberg oder die leichteren 80 Kilometer des Etsch-Radwegs entlang der ehemaligen Römerstraße Via Claudia Augusta zur Verfügung.

Was gibt es in der Region Kastelbell Tschars zu entdecken?

Sehenswerte Bauten und Gebäude der Gegend sind an erster Stelle die beiden gut erhaltenen bzw. umfangreich restaurierten Schlösser Kastelbell und Juval aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Während das öffentlich zugängliche Schloss Kastelbell seit 1999 von einem gleichnamigen Kuratorium geführt und für kulturelle Veranstaltungen sowie Ausstellungen und Konzerte genutzt wird, dient Schloss Juval dessen berühmten Besitzer Reinhold Messner seit 1983 als Sommerresidenz in der Gemeinde Kastelbell Tschars. Manche Bereiche der mittelalterlichen Burg am Eingang des Schnalstales sind hingegen als „Messner Mountain Museum Juval“ ausgewiesen, so findet man etwa Teile der großen Tibetika-Sammlung des renommierten Autors und Bergsteigers im Innenhof.

Video Ferienregion Kastelbell Tschars

Bilder Ferienregion Kastelbell Tschars

90%
90%
Bewertung

Tschars Kastelbell mit Schloss Juval, der Sommerresidence von Reinhold Messner, liegt zwischen dem Reschenpass und Meran. Sonnig und abwechslungsreich ist das Wandergebiet rund um Kastelbell-Tschars. Die burgenreiche Gemeinde liegt zwischen dem Naturpark Texelgruppe und dem Nationalpark Stilfserjoch und bietet Erholung in unvergleichlicher Natur. Bei einer Wanderung gelangt man zu einsamen und steil gelegenen Höfen, über Pfade zu kristallklaren Bergseen oder auf eine der zahlreichen Almen.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (7 Stimmen)
    6.4
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Sebastian on

    .. sind im Winter und im Sommer schon hier gewesen, einfach eine schöne Region. Besonders gut haben uns die Radwege im Tal gefallen, da wir sie mit den Kindern angehen konnten… Gerade für einen Familienurlaub eine schöne Gegend… Sebastian

Kommentare