Ferienregion Ortler – die majestätische Bergwelt

8

Die Ferienregion Ortler – Sulden und der Nationalpark Stilfser Joch

Die Geschichte der Ferienregion Ortler

Als der damalige Habsburger Feldmarschall und spätere deutsche Reichsverweser Erzherzog Johann Baptist Josef Fabian Sebastian von Österreich den majestätischen Gipfel des mit 3905 Meter höchsten Berges in Österreich-Ungarn im Jahr 1804 das erste Mal sah, kam ihm als patriotischer Wahltiroler unmittelbar die Besteigung des bis dahin unbezwungenen Ortlers in den Sinn. Diese erfolgte prompt am 1. Oktober desselben Jahre, in den folgenden Jahrzehnten wurde die Ortlerspitze zu einem international bekannten Bergsteigerziel, 1899 wurden bereits bis zu 60 Gipfelstürmer pro Tag gezählt. Der Ortler Südtirol diente damit als touristische Initialzündung für das gesamte Ortlergebiet, heute ist der Südtirol Ortler das Zentrum der gleichnamigen Ferienregion Ortlergebiet, welche sommerliches Wandern Ortler und winterlichen Skispaß für seine Gäste bereithält.

Ski in Sulden am Ortler

Ski in Sulden am Ortler (c) Vinschgau Marketing

Sport in der Ferienregion Ortler

Rund um die Orte und Gemeinden Sulden, Prad, Trafoi, Stilfs, Gomagoi sowie am Stilfser Joch finden sportliche Aktivurlauber mit 300 Kilometer Piste in 15 teils grenzüberschreitenden Skigebieten sowie den beiden Gletschergebieten Sulden am Ortler Südtirol und Schnalstal im Ortlergebiet die denkbar beste Auswahl für Abfahrten aller Art. Diese liegen auf einer Höhe zwischen 1500 bis über 3200 Meter, insgesamt 9 Seilbahnen und 67 Liftanlagen bringen täglich Tausende dorthin. Die Ferienregion Ortlergebiet ist jedoch auch für seine vielen Möglichkeiten beim Wandern Ortler bekannt. Wanderungen durch den fast 135.000 Hektar großen Nationalpark Stilfser Joch oder die Erlebnispfade und Themenwege Gumperle Steig Prad, Naturaronda oder Prader Sand sind bei Wanderern ebenso beliebt wie bei Kraxelfreunden die Klettersteige Tschenglser Hochwand und Tabarettaspitze im Ortlergebiet.

Was gibt es in der Ferienregion Ortler zu entdecken?

Außer den imposanten 14 Dreitausendern in der Umgebung des Südtirol Ortler hält die Gegend auch eine Vielzahl an Attraktionen und Angeboten für seine Gäste parat. Empfohlen werden können Ausflüge zum „Messner Mountain Museum Ortles“ in Sulden, zum ersten Skilift ganz Südtirols in Trafoi sowie zu den beiden Nationalparkhäusern „aquaprad“ mit 14 verschiedenen Aquarien mit einheimischen Fischen in Prad und „naturatrafoi“ an der Stilfserjoch-Pass-Straße in Trafoi mit der großen geologischen Ausstellung zum Ortler. Nicht weit entfernt im Vinschgau finden sich mit der Churburg in Schluderns, dem UNESCO-Weltkulturerbe Kloster Marienberg in Burgeis und dem Laaser Marmorsteinbruch weitere schöne Ausflugsziele am Ortler Südtirol.

Video Ferienregion Ortler

Bilder Ferienregion Ortler

90%
90%
Bewertung

Die majestätische Bergwelt rund um König Ortler bietet weit mehr als kristallklare Luft und atemberaubendes Panorama. Tief durchatmen ist ein Muss und jeder noch so kleine Gipfelsieg lässt einen die Einzigartigkeit der Berge erleben in der Ferienregion Ortler erleben. Alles überragend präsentiert sich der höchste Berg der Ostalpen mit 3.905 Meter von seiner besten Seite. Rund um den Ortler kann man sich leidenschaftlich den Farbspielen der Natur hingeben. Das satte Grün des Sommers geleitet das Auge vom Talboden bis zum glitzernden Weiß der Gletscherriesen.

    War der Artikel hilfreich?
  • Bewertungen (7 Stimmen)
    7.3
Weitersagen: