Das Matschertal im Vinschgau

0

Das Matschertal im Vinschgau

Im oberen Vinschgau zwischen Mals und Tartsch zweigt die Straße ins Matschertal ab. Das Matschertal ist ein Hochtal und ist noch bergbäuerlich geprägt, und vom Tourismus noch weitgehends verschont geblieben. Über viele Kurven und Kehren, aber über eine gut ausgebaute Straße erreicht man Matsch, den kleinen Hauptort des Tales, auf ca. 1700 m. Ab hier wird die Straße enger, aber wer möchte fährt noch ca. 6 km weiter zum Glieshof auf 1807 m Höhe. Dort kann man schön einkehren, und man hat einen tollen Blick zum Talschluß auf die südlichen Oetztaler Alpen.

Das Matschertal zieht sich bis zur Weißkugel (3.700 m) hinauf, an den höheren Hanglagen finden sich verschiedene Almen. Der Vinschgauer Höhenweg umrundet die Talniederung auf rund 2.000 m Meereshöhe. Verschiedene weitere Wander- und Alpinwege durchziehen die Umgebung und bieten Ausflugsmöglichkeiten für alle Schwierigkeitsstufen.

Video Matschertal im Vinschgau

Bilder Matschertal im Vinschgau

99%
99%
Bewertung

Matschertal im Vinschgau - das Matschertal ist von jeher von der bergbäuerlichen Kultur geprägt und galt als eines der ärmsten Täler der Region. Dadurch konnte es sich seinen unberührten Charakter bis heute bewahren, es ist vom Tourismus kaum berührt. Das Tal ist von Tartsch/Mals aus auf einer Bergstraße zu erreichen, von Schluderns, wo das Tal seinen Ausgang in einer Schlucht nimmt, ist es nur zu Fuß erreichbar.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    6.9
Weitersagen:

Kommentare