Wandern am Ortler: Auf den Spuren von einem Jahrhundert Ortlerfront

0

Beim Wandern am Ortler kommt man Geschichte näher

Themenjahr „100 Jahre Ortlerfront“

Mit einer Sonderausstellung, Multivisions-Shows und geführten Wanderungen trägt die Ortlerregion ihrer historischen Vergangenheit Rechnung: Im Rahmen des Themenjahrs „100 Jahre Ortlerfront“ erfahren Interessierte am einstigen Schauplatz des Geschehens im Vinschgau jede Menge zeitgeschichtliche Details.

Die Sonderausstellung „Ortlerfront und Julius Payer“ im Messner Mountain Museum Ortles in Sulden widmet sich von 25. Mai 2015 bis 1. Mai 2016 intensiv dem Gebirgskrieg und dem Erstbesteiger von Südtirols höchstem Berg. An vier Terminen von Juli bis September gibt es zudem begleitete Touren. Die Experten der Alpinschule Ortler führen unter anderem zu Kriegsrelikten wie den drei Kanonen auf 3.280 Metern. Mehrere Open-Air-Multivisionsshows runden das Themenjahr ab.

Wandern am Ortler – Umrundung auf historischen Pfaden.

Einen dreitägigen Erlebnismarsch rund um Südtirols höchsten Berg im Vinschgau veranstaltet „feel the mountains. Die Alpinschule am Ortler“ an zwei Terminen im Juli 2015 (17. bis 19. und 24. bis 26.). Unter der Leitung eines Guides erkunden die Bergsteiger die wild zerklüfteten Gletscher und bizarren Felsformationen des Nationalparks Stilfserjoch. Mit etwas Glück sehen sie Steinböcke und den selten gewordenen Bartgeier. Begleitet wird die Tour obendrein vom bekannten Kriegshistoriker Manfred Haringer: Im Angesicht von Ortler, Zebru und Königsspitze bringt er den Teilnehmern die Hintergründe der Ortlerfront im Ersten Weltkrieg an Originalschauplätzen näher.

Im Preis von 335 €/Pers. enthalten: 3 Führungen, 2 Übernachtungen auf Hütten im Mehrbettzimmer mit Halbpension sowie diverse Ausrüstungsgegenstände (Klettergurt, Steigeisen, Pickel etc.). Hinweis: Da Aufstiege von 5 bis 7 Stunden zu bewältigen sind, richtet sich die Tour ausschließlich an erfahrene Wanderer mit sehr guter Kondition.

Wandern Ortler: Ortlerfront-Themenwanderung Goldseeweg.

Die leichte Wanderung entlang des Goldseewegs oberhalb von Trafoi zählt nicht nur zu den schönsten, sondern auch zu den historisch interessantesten im Vinschgau. Wandern Ortler: Vom Stilfserjoch mit Ortlerblick verläuft die 4-stündige Tour – auf Wunsch auch geführt, jeweils freitags von 19. Juni bis 9. Oktober (www.vinschgau.net) – zur Dreisprachenspitze und anschließend über den Goldsee bis zur Furkelhütte. Von dort geht‘s per Sessellift oder zu Fuß zurück nach Trafoi. Auf dem 11 Kilometer langen Pfad geben Thementafeln Einblick in Vegetation sowie Geologie der Region und erklären die Geschichte der Gebirgsfront im Ersten Weltkrieg.

Hintergrund: Vor 100 Jahren wurde mit der Errichtung der Gebirgsfront begonnen. Nach Sichtung der ersten Alpini auf Südtirols höchstem Berg befürchtete Österreich-Ungarn die Besetzung des strategisch wichtigen Punkts durch die Italiener. Ab Sommer 1916 befand sich auf dem Ortler-Gipfelplateau die höchstgelegene Stellung des Ersten Weltkriegs. Die größte Gefahr ging aber nicht vom Beschuss der italienischen Armee aus, sondern von den klimatischen Bedingungen in 4.000 Metern Höhe. Am 4. November 1918 wurde die Ortlerfront wieder geräumt.

Video Wandern am Ortler: Der Ortler herrscht über Mensch und Natur

Bilder Wandern am Ortler: Ein 4.000m Riese

96%
96%
Bewertung

Wander am Ortler - beim Wandern im Ortlergebiet schreitet der Wanderer durch wilde, unberührte Natur. Einige gemütliche Familienwanderungen führen am Fuße der Bergriesen entlang, der Großteil der Wanderungen führt aber hinauf ins Gebirge, auf die Almen, zu urigen Berghütten. Von Themenwanderungen bis Speedhiking, von kargen Höhen bis zu saftigen Wiesen, der Wandervielfalt sind im Ortlergebiet keine Grenzen gesetzt.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (5 Stimmen)
    7.6
Weitersagen:

Kommentare