Skifahren und Snowboarden – die Skigebiete Vinschgau im Überblick

0

Skifahren und Snowboarden – die Skigebiete Vinschgau: grenzüberschreitend, schneesicher, entspannt und preis-WERT

Für jeden Tag ein Skigebiet

Im Vinschgau startet die Skisaison bereits im Oktober und dauert ganze sechs Monate lang bis Anfang Mai. Auf den wenig überlaufenen und bestens präparierten Pisten sind erfahrene Cracks wie Anfänger gleichermaßen willkommen. Sulden ist das größte und schneesicherste Skigebiet der Region – bei der Abfahrt meist im Blick: der Ortler, mit 3.905 Metern Südtirols höchster Gipfel. Wer mag, kann bei einer Woche Aufenthalt jeden Tag ein anderes Wintersport-Terrain ausprobieren. Die SkiCard Vinschgau ermöglicht freien Zugang zu allen sechs Skigebieten im Vinschgau und einem weiteren in der benachbarten Schweiz. Events wie die Skitestwoche Sulden und der Skicross-Europacup am Watles runden den Alpinski-Winter im Vinschgau ab.

Vinschgau Ski

Skispaß vor Ortler-Kulisse. Im Wintersportgebiet Sulden im Vinschgau scheint Südtirols höchster Berg zum Greifen nah (c) Vinschgau Marketing/Frieder Blickle

Ein Skipass für alle sieben Skigebiete Vinschgau

Mit der SkiCard Vinschgau können Inhaber insgesamt sieben Skigebiete im Verbund der Ortler Skiarena befahren. Dazu zählen die sechs Mitglieder im Vinschgau (Sulden, Trafoi, Watles, Schöneben, Haider Alm, Maseben) sowie Minschuns im Münstertal in der Schweiz. Somit stehen Wintersportlern insgesamt 36 Aufstiegsanlagen und 147 Pistenkilometer in der gesamten Ferienregion Vinschgau zur Verfügung, beim Nachbarn in der Schweiz kommen noch 25 hinzu. In der Wintersaison 2014/15 kostet der 3-Tage-Skipass ab 107 Euro für Erwachsene, Jugendliche und Senioren bezahlen ab 93,50 Euro, Kinder ab 63 Euro.

Skifahren Vinschgau für jeden Geschmack

Das hochalpine Skigebiet Sulden reicht bis auf über 3.000 Meter und bietet mit der neuen Rosimbahn und 43 Pistenkilometern die größte Abfahrts-Vielfalt. Dazu kommen jede Menge Tiefschneehänge, Snowboarder und Freestyler toben sich im Snowpark mit Halfpipe aus. Das benachbarte Trafoi ist wie gemacht für Familien: Der Lift zu den kindgerechten Pisten startet direkt im Dorf, Heimat von Skilegende Gustav Thöni. Am Watles im Obervinschgau fühlen sich vor allem Genuss-Skifahrer wohl – auf extrabreiten Abfahrten und einer Ski-Cross-Piste für Mutige. Letztere ist auch 2015 wieder Austragungsort des FIS Ski Cross Europacups vom 20. bis 22. Februar. Schöneben im Dreiländereck am Reschenpass wurde schon mehrfach für seine hohe Pistenqualität ausgezeichnet. Exklusiv für Boarder und Freestyler gibt es zudem einen Snowpark. Ganz in der Nähe hat sich die schneesichere Haider Alm als ideales Terrain für anspruchsvolle Wintersportler etabliert. Im abgeschiedenen Langtauferer Tal schließlich finden jene Skifahrer, die vor allem die stille Seite des Winters genießen wollen, das kleine, ruhige Skigebiet Maseben.

Ski im Vinschgau

Kein Stau am Lift, keine Hektik auf der Piste und Après-Ski gediegen. Im Vinschgau geht’s auch in der Hauptsaison entspannt zu (c) Vinschgau Marketing/Frieder Blickle

Spar-Tipp

Unter Kennern gilt der Vinschgau aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses als Geheim-Tipp. Denn sogar in Ferienzeiten bezahlen Skiurlauber für die hohe Qualität der Skigebiete, Hotels und Restaurants keine überteuerten Hochsaison-Tarife. Die Pauschale Neujahrsfamilienwoche (3. bis 10. Januar 2015) in der Ferienregion Ortler kostet für 2 Erwachsene und 1 Kind bis einschließlich 14 Jahre ab 1.323 Euro inklusive 7 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel, Halbpension, 6-Tage-Skipass und 5-Tage-Skikurs für den Nachwuchs. www.ortlergebiet.it

Skitestwoche mit Abfahrtslegenden

Zur 30. Auflage der mittlerweile legendären Skitestwoche lädt Sulden auch 2014 wieder ein. Ab 22. November bieten verschiedene Hersteller eine Woche lang die Möglichkeit, die neuesten Modelle der Saison zu testen. Begleitet von Skilegenden wie Gustav Thöni, Marc Girardelli oder Annemarie Moser-Pröll gehen Interessierte mit den neuesten Testski auf die Piste und erleben außerdem ein spannendes Rahmenprogramm. Die Teilnahme kostet ab 410 Euro pro Person im Appartement, ab 618 Euro in einer Pension und ab 726 Euro im 3-Sterne-Hotel und beinhaltet jeweils 7 Übernachtungen inklusive Halbpension, 7-Tage-Skipass sowie 6-Tage-Skischule. Infos und Buchungen unter www.skitestwoche.it
Saisonzeiten der Skigebiete Vinschgau in der Ortler Skiarena 2014/2015

Sulden am Ortler: 25. Oktober 2014 bis 3. Mai 2015
Schöneben: 11. Dezember 2014 bis 12. April 2015
Haider Alm: 19. Dezember 2014 bis 12. April 2015
Maseben: 25. Dezember 2014 bis 12. April 2015
Trafoi am Ortler: 20. Dezember 2014 bis 12. April 2015
Watles: 20. Dezember 2014 bis 10. April 2015
Minschuns (CH): 20. Dezember 2014 bis 22. März 2015

Video Skifahren Vinschgau

Bilder Skifahren Vinschgau

90%
90%
Bewertung

In 16 Skigebieten der Ortler Skiarena zeigt sich der Winter von der besten Seite. Schneesicher in Höhen bis über 3.000 Meter auf dem Madritschjoch in Sulden, verwöhnt vom milden Klima bieten sie für jeden Anspruch das Richtige. Die Skigebiete Vinschgau bieten vom perfekten Skizentrum bis zum familienfreundlichen Skigebiet alles an und das "grenzenlos" mit einem Skipass.

    War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (6 Stimmen)
    7.1
Weitersagen:

Kommentare