Die Meraner Waalrunde – in 80 Kilometern durch das Vinschgau

1

Meraner Waalrunde: Nah am Wasser gebaut

Die ganzjährig begehbare Waalrunde führt Wanderer auf 80 Kilometern Länge einmal komplett um den Meraner Talkessel. Auf den größtenteils flachen Pfaden entlang der typischen Wasserläufe lässt sich die Region in acht Tagen ganz entspannt entdecken – ständiger Begleiter auf der Tour: das plätschernde, kühle Nass und die Aussicht auf die umliegenden Berge. Die Route verbindet die elf Waalwege von Algund, Kuens, Riffian, Lana, Tscherms, Marling, Partschins, Rabland, Naturns und Schenna – dort befinden sich sogar gleich zwei der historischen Kanäle. Wahlweise können der Schenner und der Maiser Waalweg auch jeweils in einer Tagestour erwandert werden. Schwierigkeitsgrad: leicht. Wegbeschreibung, Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten unter www.schenna.com

Video Meraner Waalrunde / Aalgunder Waalweg

Bilder Meraner Waalrunde

 

47%
47%
Schwierigkeit

Die neue Meraner Waalrunde erlaubt Wanderern auf einem 80 km langen Weg das gesamte Meraner Land zu umrunden. Der Weg verbindet elf Waalwege, auf denen man Waalerhütten und Waalerschellen aber auch Schlössern, Kirchen und Naturdenkmälern begegnet. Die Meraner Waalrunde befindet sich nicht in gebirgiger Höhe, sondern bewegt sich leicht über dem Tal auf ca. 400 bis maximal 900 Höhenmetern. Der Wanderer kann die ganze Strecke in acht Tagesetappen über eine ganze Woche lang erwandern, genauso kann aber auch nur ein Teil der Strecke als Tagestour erlebt werden. Die Meraner Waalrunde stellt somit ein Pendant zum beliebten Meraner Höhenweg dar.

  • Landschaft
    10
  • Kondition
    3
  • Technik
    1
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (2 Stimmen)
    9.3
Weitersagen:

1 Kommentar

  1. Pingback: Ultental - ein "verträumtes" Tal in Südtirol

Kommentare